Die passende Socke zum Schuh

veröffentlicht am 10. November 2016 in Socken von
Die richtigen Socken

Socken ergänzen den Schuh bei Mann und Frau

Socken kennt man. Man liebt oder hasst sie. In Schuhen getragen erfüllen Sie eine wichtig Aufgabe: Sie runden das Outfit ab und schützen den Fuß und auch den Schuh vor Schäden. Doch nicht alle Socken kann man zu allen Schuharten tragen. Hier ein kleiner Überblick, was für Socken zu welchen Schuhen am besten getragen werden können.

Schuhe verraten sehr viel über ihren Träger. Ungepflegte und ausgelatschte Schuhe sind aber genauso ein No-Go, wie wenn nicht die richtigen Socken getragen werden. Für jede Schuhe gibt es eigentlich auch die passenden Socken. Grundsätzlich gilt: Zu geschlossenen Schuhen sollten stets Socken getragen werden. Das hat etwas mit der Schweißbildung in den Füßen zu tun – also aus hygienischen Gründen. Socken jeden Tag wechseln sollte man ebenfalls aus hygienischen Gründen.

Business-Socken – ein Muss für die Karriere

In hochwertige Herrenschuhe aus Leder – zum Beispiel Business- oder Derby Schnürer oder Oxford-Schnürschuhe – gehören auch hochwertige Socken. Dünne Businesssocken aus Baumwolle sollten hier die erste Wahl sein. Diese ragen je nach Schuhmodell etwas mehr oder weniger aus dem Schaft heraus. Schwarz ist natürlich hier die Farbe der 1. Wahl. Schwarze Businesssocken passen auch sehr gut zu braunen Businessschuhen mit einer Schnürung.

Weiße Tennissocken – bei Männern ein No-Go

Um etwas tiefer in die Materie einzutauchen hier gleich einmal die Lieblingssocken von vielen Frauen und Männern: Weiße Tennissocken. Was an diesen so fasziniert, ist unklar. Doch außer auf dem Centercourt haben weiße Tennissocken eigentlich nichts zu suchen. Doch ihre Präsens ist leider vor allem an Urlaubsorten vorhanden. Und zwar bei den Herren in den braunen Sandalen. Modisch gesehen ein absolutes No-Go. Sandalen können Männer ganz gut auch ohne Socken tragen.

Selbstgestrickte Socken – nicht unbedingt ein No-Go

Ebenfalls für den Alltag ein absolutes No-Go sind selbstgestrickte Socken, die der Mann in Businessschuhen trägt. Selbstgestrickte Socken gehören stattdessen eher zur abendlich-bequemen Garderobe. In hohen Stiefeln sind selbstgestrickte Socken – egal mit oder ohne Muster – kein Problem. Denn durch den hohen Schaft verschwinden die Socken völlig im Schuh. Es ist hier nur die Frage, ob das auch bequem ist. Denn selbstgestrickte Socken haben nun einmal die Eigenschaft, dass sie recht dick sind. Es kann beim Stricken natürlich auch eine etwas dünnere Wolle verwendet werden. Selbstgestrickte Socken passen auch sehr gut zu Boots, die ein bisschen aus dem Schaft herausschauen können. Frauen können hier mit den Socken ein kleines Highlight setzen und die Sockenfarbe in weiteren Accessoires wie Schal oder Handschuhen wiederholen.

Sportsocken – spezielle Eigenschaften sorgen für Wohlgefühl

Wer sportlich aktiv ist, der sollte das große Angebot an zur Sportart passenden Socken nutzen. Diese werden allgemein als Sportsocken bezeichnet und es gibt sie für verschiedene Sportarten. Diese verfügen über entsprechende Eigenschaften, die sehr nützlich sein können. Fürs Wandern in die Wanderschuhe oder Wanderstiefel können zum Beispiel spezielle Wandersocken getragen werden, die besonders atmungsaktiv sind. Und Skisocken gehören in Skischuhe, da diese ebenfalls über bestimmte Eigenschaften verfügen durch das Material, was sich beim Tragen der Skischuhe auswirkt. Und Golfsocken gehören in die Golfschuhe. Wandersocken, Golfsocken und Skisocken und die vielen anderen auf bestimmte Sportarten abgestimmten Socken gibt es in verschiedenen Längen, Größen und Farben – und für Mann und Frau.

Socken für Ankle Boots und Overknees

Entsprechend der Schuhmode entwickeln die Sockenhersteller auch immer wieder neue Sockenarten. Als die Overknees zum Beispiel aufkamen, dauerte es auch nicht lange, bis Socken auf dem Markt waren, die ebenfalls bis über die Knie reichen. Diese sind ein klein bisschen kürzer als der Stiefelschaft selbst, sind aber praktisch, da sie verhindern, dass die Frau die ganze Zeit Minisöckchen in den Overknees tragen muss und der Rest des Schafts auf der blanken Haut liegt. Und Strumpfhosen zu Overknees zu tragen ist sehr unpraktisch. Wieder eine andere Sockenlänge für auch speziell für Ankle Boots entwickelt. Diese verfügen oben über einen schönen Abschluss und können auch um den Schaft herumgelegt werden. Je nach Mode kann man aber auch Overknee-Socken zu Ankle Boots tragen.

Füßlinge für Ballerinas und Pumps

Barfuß in Ballerinas oder Pumps schlüpfen – das lehnen viele Frauen ab. Doch auch für sie haben die Sockenhersteller Lösungen entwickelt. Und zwar Füßlinge, die lediglich die Ferse und die Zehen bedeckt. Es gibt hier farbige Modelle aus Baumwolle und mit Spitze, aber auch hautfarbene Ausführungen. Die Füßlinge können ganz unscheinbar in Ballerinas und Pumps getragen werden. Alternativ können zu Pumps dank der konservativen Mode heutzutage aber auch halbhohe semitransparente Strümpfe aus Spitze getragen werden. Diese Socken sehen sehr mädchenhaft aus, sind aber durchaus ein Stilbruch zum eleganten Look ganz ohne Strümpfe.

Sneakersocken für Mann und Frau

Da Sneaker bei Mann und Frau zu den absoluten Trendschuhen gehören, ist die Kombinationsmöglichkeit mit Socken hier besonders groß. Entwickelt wurden spezielle Sneaker-Socken, die knapp unterhalb des Knöchels enden und über dem Schuh ein wenig noch sichtbar sind. Doch auch die ganz normalen halbhohen Socken einfarbig oder mit allen möglichen Mustern können dazu getragen werden. Nur bitte keine Tennissocken liebe Männer! Frauen können zudem auch Füßlinge in Socken tragen. Damit wirkt der Schuh nicht allzu wuchtig an deren meist schmalen Füßen.

Socken in Damen-Sandalen – geht das?

Während wie schon erwähnt Socken bei Männern in Sandalen ein absolutes No-Go sind, können sich Frauen, die sich etwas trauen und der dieser Trend gefällt (der aber bald wieder verschwinden kann) auch in Sandalen Socken tragen. Doch dazu gehört schon ein bisschen Mut. Denn es sind Wollsocken, die Trendsetterinnen vor allem zu Plateau-Sandalen mit Holzabsatz und in Kombination mit einem femininen Kleid tragen.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare